"Wenn wir unsere Richtung nicht ändern, werden wir dort ankommen, wohin wir gehen."

Christine Barnowski
Ansprechpartnerin „Kindergärten“

Thomas Buchner
Ansprechpartner „Schule“

Der Lesekreis trifft sich in der Regel einmal im Monat, jeweils mittwochs, 20 Uhr im Pavillon.

14.11.2018
12.12.2018

Der Lesekreis
ist eine gemeinschaftliche Einrichtung der Waldorfkindergärten Hagen e. V. und der Rudolf-Steiner-Schule Hagen.

Aus dem Ziel, Waldorfpädagogik in Hagen zu ermöglichen, für das sich vor über 40 Jahren eine Gruppe von Menschen engagierte, entstanden sowohl Kindergärten als auch Schule. Im Jubiläumsjahr 2013, zum 30-jährigen Bestehen der Rudolf-Steiner-Schule in Haspe, wurde dann der Lesekreis, so wie er in der jetzigen Form besteht, ins Leben gerufen.

Der Lesekreis versteht sich als eine Kindergärten und Schule verbindende Zusammenkunft. Die geistige Auseinandersetzung mit den Grundlagen der Waldorfpädagogik kann gleichzeitig als Fundament und als Nährboden für das gemeinschaftliche Arbeiten in allen Einrichtungen gesehen werden. Hier kommen interessierte Menschen aus den Kindergärten und der Schule zusammen und lesen und diskutieren gemeinsam Texte zur Waldorfpädagogik. Mit dabei sind Kindergärtner/innen, Lehrer/innen und Eltern. Der Lesekreis ist allen Interessierten gegenüber offen.

Wolfgang Saßmannshausen, einer der damaligen Mitbegründer der Waldorfeinrichtungen in Hagen und immer noch Vater an der Rudolf-Steiner-Schule und Gertrud Gutsch, (ehemalige) Schulärztin sind als Kenner der Werke Rudolf Steiners zur Unterstützung der Interpretation von Textpassagen und zur Erläuterung der anthroposophischen Hintergründe regelmäßige Lesekreismitglieder.